08.08.2013
 
Fanbrief 1 Saison 2013/14
 
Liebe EFCler,
 
die neue Saison steht bevor und wir haben schon den ersten Ärger.
 
Es geht um die Zuteilung und den Verkauf der Tickets für das Heimspiel gegen die Bayern und das erste Heimspiel in der Europa League. Ihr habt das wahrscheinlich schon mitbekommen.
 
1.Vorverkauf der Bayern-Karten.
 
Seit die Eintracht im neuen Waldstadion spielt, galt eine gesonderte Vorverkaufsregelung: Die Dauerkartenbesitzer konnten je eine zusätzliche Tageskarte für dieses Spiel bestellen, um sie an einen Bekannten weiter zu geben. Das hatte das Ziel, dass die Tageskarten bis auf das Gästekontingent an Frankfurter gehen, damit wir wirklich ein Heimspiel haben. Als die Karten noch frei verkauft wurden, waren oft mehr Bayern-Fans als Eintrachtler im Stadion. Klar konnte durch dieses Vorkaufsrecht nicht sichergestellt werden, dass alle Heimkarten wirklich an Frankfurter gingen, aber gerade bei den Dauerkartenbesitzern war es wahrscheinlich, dass die Karten nicht in „falsche Hände“ gerieten. Es hat gut funktioniert.

Zu diesem kommenden Bayern-Spiel wurde von der Eintracht Frankfurt Fußball AG ein anderes Verfahren gewählt, und zwar ohne die EFCs mit einzubeziehen: Das Vorkaufsrecht hatten nun die Vereinsmitglieder.
 
Es ist nun folgendes abzusehen: es gibt eine unkontrollierte Weitergabe der Karten – Warum?

Die Eintracht Frankfurt e.V. ist nicht allein ein Fußballverein, sondern auch ein Breitensportverein für verschiedene Sportarten. Ein Triathlet, der dort Mitglied ist, muss nicht unbedingt Fan der Lizenzspielermannschaft sein. Leute, die die Tennisplätze nutzen oder dort Hockey spielen, machen das nicht weil sie Eintracht-Fußballfans sind, sondern weil sie die Anlagen nutzen können.
 
Dass dies so ist haben wir ja auch sehr deutlich bei den letzten beiden Versammlungen zu hören bekommen!
 
Da können also auch Bayern-Fans dabei sein, die bei der Eintracht die Sportanlagen nutzen, oder Leute, die kein Problem damit haben, die Karten an Bayern-Fans weiterzugeben, weil es ihnen halt nichts bedeutet.
 
Auch ist es günstig, eine Fördermitgliedschaft im e.V. zu erwerben, im ersten Jahr fällt nur die Einschreibegebühr an - dann kann man auch wieder kündigen. Für € 20,-bekommt man ein Vorkaufsrecht für Bayern-Karten. Das hat man beim Weiterverkauf, etwa über eBay, schnell wieder verdient.

Von Fantrennung, die nicht konsequent aufrechterhalten werden kann, wollen wir erst gar nicht anfangen!

Wir fordern, in Zukunft wieder das Vorkaufsrecht den Dauerkarteninhabern zuzugestehen!
 
 
 
 
 

2.Vorverkauf der Europapokal-Karten.

Der Vorverkauf der Tickets für das Play Off-Spiel der Europa League ist auch ein Beispiel, wie man durch Einsatz von automatisierten Prozessen alles „verschlimmbessern“ kann.

Vor sieben Jahren spielten wir auch europäisch und die Euphorie war ähnlich groß wie heute. Damals gab man als EFC seine Bestellung ab, der Ticketservice buchte die Plätze, die Sitzer behielten ihre Plätze, die Steher wurden im Block irgendwohin platziert - Irgendwie ging das und es war für alle okay.

Heute ist das alles anders:
 
Heute muss ein EFC-Präsi sich im Online-System anmelden, um für jede einzelne Karte einzeln einen Sitzplatz anzuklicken. Zwischendrin fliegt er raus, weil das System hoffnungslos überlastet ist, fängt wieder von vorne an, die zuvor gewünschten Plätze sind inzwischen weg, er bucht etwas Neues und fliegt dann wieder raus. Irgendwann nach Stunden Ärger hat man vielleicht seine Buchung durchbekommen, der EFC sitzt aber übers ganze Stadion verstreut und die Leute zahlen höhere Preise als ihnen zusteht. Oder der EFC-Präsi wartet heute noch auch die Bestätigung seiner Bestellung.

Von den Dramen, die sich bei den Verkaufstellen abspielten, fangen wir lieber nicht an und dafür standen die Leute auch noch stundenlang an!
 
Das kann so nicht sein. Die meisten von uns arbeiten auch noch tagsüber und haben für so etwas keine Zeit. Und wenn man sich als EFAG hinstellt und denkt „Was sollen wir in den Ticketverkauf investieren, die Leute kommen doch auch so und wir verkaufen das Spiel sowieso aus“, ist das eine sehr kurzsichtige Sichtweise. Irgendwann haben die Leute die Schnauze voll und bleiben zuhause. Aber vielleicht kommen dann dafür die Vereinsmitglieder zu den Spielen.

Wir haben diese Kritik in diesen zwei Punkten deutlich formuliert, wir haben sie auch der EFAG mitgeteilt, wir hoffen, dass zukünftig diese Missstände behoben werden!
 
3. Fanclubkarte.
 
Für Fanclubmitglieder, die keine eigene Dauerkarte haben, wird wieder eine Fanclubkarte ausgestellt. Soweit so gut. Nur muss diesmal die komplette Adresse des EFClers an die Eintracht geschickt werden. Bei dem Streit damals um die Einführung der Fanclubkarte haben wir darauf bestanden, dass nur die minimal notwendigen Daten übermittelt werden. Das ist jetzt ohne Rücksprache mit uns geändert worden.

4. Dachverband

Des Weiteren können wir euch sagen, dass die Gründung des Dachverbandes der EFCs weiter vorbereitet wird, wir kommen gut voran, haben wertvolle Unterstützung durch Experten und werden Euch bald zu einer gesonderten FVV einladen.
 
5. Das Fanprojekt hat uns gebeten, euch auf folgendes hinzuweisen:
 
 
 
 

Gruß,
Ina, Micha und Niko
-Fansprechergremium-
 
 

 
 

23.02.2013
 
Fanbrief #6 / Info Mitgliederversammlung Eintracht Frankfurt e.V
 

Hallo EFCler,

 

wie Ihr sicherlich schon mitbekommen habt, ist am bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung von Eintracht Frankfurt e.V. am vergangenen Sonntag die vorab vorgelegte Änderung der Satzung beschlossen worden. Diese ist, bis auf zwei Kleinigkeiten, ohne Änderungen angenommen worden. Also vermeintlich.

 

Längere Berichte zur MV könnt Ihr im Eintracht-Forum nachlesen, wir möchten an dieser Stelle nur nochmal das Abstimmungsprocedere beleuchten.

 

Trotz des frühen Termins wurden vom Versammlungsleiter 419 stimmberechtigte Mitglieder verkündet, die durch Vollmacht vertretenen eingeschlossen. Das Verhältnis von den sporttreibenden Abteilungen zum fannahen Lager konnte man etwa mit 2:1 abschätzen. Nach kurzer Einleitung und erneuter Erläuterung der neuen Paragrafen durch das Präsidium begann dann die eigentliche Abstimmung.

 

Obwohl den ausgehändigten Wahlunterlagen auch ein entsprechender Wahlzettel für eine schriftliche Abstimmung die Satzungsänderung beigelegt war, wurde diese über jeden einzelnen Paragrafen allerdings per Stimmkarte und nicht geheim durchgeführt; und zwar in der Reihenfolge JA / NEIN / ENTHALTUNGEN. Der eigentliche Witz war, dass ausschließlich die Nein-Stimmen und Enthaltungen (per Hand) gezählt wurden, die Ja-Stimmen aber eben leider nicht. Zu jedem Zeitpunkt der Abstimmung wurde also davon ausgegangen, dass man von den 419 Stimmen satzungsgemäß einfach die Enthaltungen abzieht und die Ja-Stimmen dann einfach so bestimmt, in dem man die Nein-Stimmen von den verbliebenen Gesamtzahl der Stimmen abzieht. Da auch bei Mitgliederversammlungen von Eintracht Frankfurt e.V. keine Wahlpflicht besteht, ein äußerst fragwürdiges Vorgehen.

 

Ein vorgebrachter Einwand zum Vorgehen bei der Abstimmung wurde mit einfacher Mehrheit der Stimmen abgelehnt, der Modus sollte so beibehalten werden. Umso erstaunter war das Publikum, als der Versammlungsleiter nach erfolgter Einzelabstimmung über die die neuen Paragrafen der Satzung dann nocheinmal das Gesamtpaket zur Abstimmung gestellt hat. Diese mal wurden dann tatsächlich auch die Ja-Stimmen gezählt und nach ca. zehnminütiger Diskussion am und auf dem Podium das Ergebnis von 268 zu 134 Stimmen verkündet.

 

Nun ja.

 

Einhelliger Tenor nach der Veranstaltung war – ob von Befürwortern oder Gegnern der Satzungsänderung (und deren Folgen) –, dass die Vorgehensweise für einen Verein wie Eintracht Frankfurt doch eher unwürdig war. Oder halt typisch. Je nachdem wie man´s nimmt.

 

FVV geplant am 16.03.2013

 

Wegen der Rücknahme der Ermäßigung für die EFC und den damit verbundenen, zahlreichen offenen Fragen aufgrund des Hau-Ruck-Verfahrens, planen wir derzeit eine Fanvertreterversammlung für den 16. März 2013. Der Termin wurde bereits von der Eintracht Frankfurt Fußball AG bestätigt, sobald die Detailplanungen abgeschlossen sind, bekommt Ihr umgehend alle weiteren Informationen. Wir haben die EF AG ebenfalls darum gebeten, die Kündigungen der EFC-Dauerkarten auf einen Termin nach der FVV zu verschieben.

 

Gruß,

Ina, Micha und Niko

-Fansprechergremium-

 

www.eintrachtfans.de

 


14.02.2013

 
Fanbrief# 5 / Außerordentliche Mitgliederversammlung von Eintracht Frankfurt e.V.
 
Hallo EFCler,
 
wie im letzten Fanbrief bereits ausführlich erläutert, findet am Sonntag den 17.02.2013 um 10:00(!) Uhr im Casino der Stadtwerke (Kurt-Schumacher-Straße 10, Frankfurt) eine außerordentliche Mitgliederversammlung des Eintracht Frankfurt e.V. statt.
 
Zur Abstimmung steht unter anderem die Änderung des Paragraphen 10 der Satzung, der eine Neuschaffung der Fördermitgliedschaft für natürliche Personen vorsieht. Dass dieses die Abschaffung der Dauerkartenermäßigung für EFCs, und damit ein Angriff auf die Eigenständigkeit des aktiven Teils der Frankfurter Fanszene bedeutet, haben wir euch im letzten Fanbrief ausgiebig erklärt.
Nachlesen könnt ihr das auf unserer Homepage.
 
Die zwangsweise Mitgliedschaft im Verein ist aus unserer Sicht ein erster Baustein zu einem Konstrukt, dessen Auswirkungen sich - neben der Rücknahme der Ermäßigungen für die EFCs - zum jetzigen Zeitpunkt noch gar nicht überschauen lassen. Diese wären dann auch nicht mehr rückgängig zu machen.
 
Dieser Fanbrief dient nur einer Sache: Euch an die Dringlichkeit dieser Abstimmung zu erinnern und Euch eindringlich zu bitten, zur Versammlung zu gehen und im Sinne der Eigenständigkeit der offiziellen Fanclubs von Eintracht Frankfurt abzustimmen.
Für die bunte Vielfalt der Fanszene!
 
Solltet Ihr nicht zur Versammlung gehen können, dann füllt die angehängte Vollmacht aus und gebt sie im Original einer Person mit die zur Versammlung geht. Pro Person ist eine Vollmacht zugelassen.
 
Jetzt liegt es an uns...
 
Gruß,
Ina, Micha und Niko
-Fansprechergremium-
 
 
 

 
14.02.2013
 

Hallo EFCler,

 

wie im letzten Fanbrief bereits ausführlich erläutert, findet am Sonntag den 17.02.2013 um 10:00(!) Uhr im Casino der Stadtwerke (Kurt-Schumacher-Straße 10, Frankfurt) eine außerordentliche Mitgliederversammlung des Eintracht Frankfurt e.V. statt.

 

Zur Abstimmung steht unter anderem die Änderung des Paragraphen 10 der Satzung, der eine Neuschaffung der Fördermitgliedschaft für natürliche Personen vorsieht. Dass dieses die Abschaffung der Dauerkartenermäßigung für EFCs, und damit ein Angriff auf die Eigenständigkeit des aktiven Teils der Frankfurter Fanszene bedeutet, haben wir euch im letzten Fanbrief ausgiebig erklärt.

Nachlesen könnt ihr das auf unserer Homepage.

 

Die zwangsweise Mitgliedschaft im Verein ist aus unserer Sicht ein erster Baustein zu einem Konstrukt, dessen Auswirkungen sich - neben der Rücknahme der Ermäßigungen für die EFCs - zum jetzigen Zeitpunkt noch gar nicht überschauen lassen. Diese wären dann auch nicht mehr rückgängig zu machen.

 

Dieser Fanbrief dient nur einer Sache: Euch an die Dringlichkeit dieser Abstimmung zu erinnern und Euch eindringlich zu bitten, zur Versammlung zu gehen und im Sinne der Eigenständigkeit der offiziellen Fanclubs von Eintracht Frankfurt abzustimmen.

Für die bunte Vielfalt der Fanszene!

 

Solltet Ihr nicht zur Versammlung gehen können, dann füllt die angehängte Vollmacht aus und gebt sie im Original einer Person mit die zur Versammlung geht. Pro Person ist eine Vollmacht zugelassen.

 

Jetzt liegt es an uns...

 

Gruß,

Ina, Micha und Niko

-Fansprechergremium-

 

www.eintrachtfans.de

 
08.02.2013
 
Fanbrief #4 -  Ermäßigung Dauerkarten / Fördermitgliedschaft Eintracht Frankfurt e.V.
 
Hallo EFCler,
in den vergangenen Wochen wurde ja bereits viel über die zu beschließende Fördermitgliedschaft in der Satzung von Eintracht Frankfurt e.V., und die daraus resultierenden Konsequenzen für die offiziellen Eintracht Fanclubs spekuliert und diskutiert. Nachfolgend erhaltet Ihr nun eine Info zu den Eckpunkten der geplanten Änderungen:
Mit der neuen Spielzeit 2013 / 2014 sollen ermäßigte Dauerkarten nur noch an diejenigen Personen abgegeben werden, die auch Mitglied bei Eintracht Frankfurt e.V. sind. Die Ermäßigung für EFCs fällt somit weg.
Zu diesem Zweck soll am 17. Februar auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung von Eintracht Frankfurt e.V. die Satzungsänderung beschlossen werden, die auch die entsprechenden Paragraphen zur geplanten Fördermitgliedschaft beinhaltet.
Diese Fördermitgliedschaft – in der Beitragsordnung bereits berücksichtigt – wird 36,00 EUR im Jahr kosten, Rede- und Stimmrecht auf Mitgliederversammlungen des e.V. sind ausgeschlossen. Weiterhin besteht natürlich auch die Möglichkeit ordentliches Mitglied in einer der Abteilungen von EF e.V. zu werden, hier beträgt der niedrigste Jahresbeitrag in der FuFA 76,00 EUR inkl. aller Rechte eines ordentlichen Mitglieds.
Zum einen soll mehr Geld für den, derzeit finanziell angeschlagenen, e.V. generiert werden. Zum anderen gibt es den Plan, Vergehen von Eintracht-Anhängern bei Spielen (bspw. Becher- oder Feuerzeugwürfe, Pyrotechnik etc.) durch ein vereinseigenes Sanktionierungssystem zu ahnden, statt die Vorgänge gleich der Polizei oder Staatsanwaltschaft zu übergeben. Um sanktionieren zu können, braucht der Verein dem Vernehmen nach Durchgriff auf jeden Einzelnen, eine Mitgliedschaft im Verein ist hierfür Grundlage.
Die Preise der Dauerkarten in der kommenden Saison werden so bemessen sein, dass eine ermäßigte DK zuzüglich der Summe für die Fördermitgliedschaft immer noch günstiger ist, als eine Vollzahlerkarte. Allerdings wird es wohl noch eine deutliche Preiserhöhung geben, genauere Zahlen liegen uns aber noch nicht vor, diese sollen im März folgen.
Wir befürchten, dass hier in Summe ein Preisniveau entsteht, das für viele Eintrachtler sicherlich ein Problem darstellen wird.
Die Preise sind die eine Seite. Wir verstehen auch das Argument, dass eine Mitgliedschaft im Verein eine Herzensangelegenheit sein sollte. Gleichzeitig darf aber auch die Frage gestellt werden, ob es nicht auch gleichermaßen eine Herzensangelegenheit von Eintracht Frankfurt sein sollte, das Engagement und die Arbeit der Fanclubs zu würdigen.
Wir blicken in diesem Jahr auf eine vierzigjährige Fanclub-Geschichte zurück, die, was Eigenständigkeit und Selbstverwaltung der EFCs angeht, sicherlich unvergleichlich ist. In unseren Augen spielen die EFCs eine ganz wichtige Rolle, gerade was den Zusammenschluss und Zusammenhalt von Eintracht-Fans – speziell außerhalb des Großraumes Frankfurt – angeht. Die Fanclubs von Eintracht Frankfurt organisieren den Großteil der Auswärtsfahrten in Eigenregie und auf eigenes finanzielles Risiko. Die EFCs nehmen der Eintracht bei der Kartenabwicklung - egal ob bei DKs, Auswärtskarten oder DFB-Pokal – einen guten Teil der Arbeit ab. Von der sozialen Verantwortung, die die EFCs übernehmen mal ganz abgesehen.
 
Die EFCs haben sich das Recht auf die Ermäßigung der Dauerkarten über die Jahre erarbeitet. Einfach als eigenständige Fanclubs ohne Bindung an Verein oder AG. Von Seiten der Eintracht gab es für die zahlreichen Aktivitäten der Fanclubs keinerlei Unterstützung, weder vom e.V. noch von der AG. Allein die gewährte Ermäßigung der Dauerkarten war eine Wertschätzung der EFCs. Und diese Wertschätzung würden wir auch weiterhin gerne erfahren.        
 
Es stehen in Kürze noch weiteren Gespräche mit der Eintracht an, wir halten Euch selbstverständlich auf dem Laufenden. Eure Meinungen und Kommentare sind uns aber natürlich jederzeit wichtig.
 
Gruß,
Ina, Micha und Niko
-Fansprechergremium-

22.01.2013

Stellungnahme zu den Vorfällen in Leverkusen

Hallo EFCler, hallo Eintrachtler.

Die Ereignisse vom vergangenen Samstag bei der Partie in Leverkusen haben uns und die weitaus überwiegende Mehrheit der Eintrachtler einigermaßen fassungslos zurückgelassen.

Nicht nur, dass die völlig indiskutablen Böller und Leuchtspur zum Einsatz kamen;  auch die Tatsache, dass die Aktion quasi erstmals direkt negativen Einfluss auf die Mannschaft hatte, hat eine neue Qualität. Und das war in unseren Augen die Grenze die überschritten wurde. Wir hatten bislang den Eindruck, dass das Spiel der eigenen Mannschaft immer Priorität hatte.  Von der Gefährdung der Spieler und allen Anderen im Innenraum ganz zu schweigen.

Der gesamten Bundesweiten beindruckenden Fanbewegung gegen das beabsichtigte Sicherheitskonzept der DFL wurde damit ad absurdum geführt.


In der vergangenen Woche sickerte ja bereits durch, dass die Sportgerichtsbarkeit des DFB für die Vorfälle bei den Begegnungen in Nürnberg und Düsseldorf eine Geldstrafe von satten 100.000 EUR vorgesehen hat.  Gerade in dieser Situation dann nochmal heftigst einen oben draufzusetzen, dafür fehlt uns wirklich jedes Verständnis. Die Reaktionen der letzten Tage, die wir persönlich erfahren haben oder eben auch die Diskussionen die bereits in Leverkusen oder auch schon davor stattgefunden haben, sprechen in der Tendenz eine sehr klare Sprache.


Es kann nicht angehen, dass die sportliche und finanzielle Situation von Eintracht Frankfurt weiterhin aufs Spiel gesetzt wird; die jetzt erreichten Dimensionen der Sanktionierung haben ein Ausmaß erreicht das keine zwei Meinungen mehr zulässt. Ein eventuell drohender Punktabzug ist dem Vernehmen nach ja seit gestern glücklicherweise schon vom Tisch. Zumindest für die laufende Saison. Über das Strafmaß des DFB lässt sich derzeit nur spekulieren, die Zeiten in denen von der Portokasse die Rede war sind aber definitiv vorbei. 

Wir wissen, dass die überwältigende Mehrheit der offiziellen EFCs den Einsatz von Leuchtspur / Raketen und Böllern rigoros ablehnt. Wir wissen auch, dass es zum Thema Bengalos/Rauch sicherlich unterschiedliche Ansichten gibt. Wir haben diese auch nie verteufelt, wenn  die Gesamtheit der EFCs auch schon immer mehrheitlich dagegen war. 

In der jetzigen Situation fordern wir ganz klar einen kompletten Verzicht auf den Einsatz jeglicher Pyrotechnik.


Grüße,

 Ina, Micha und Niko

-Fansprechergremium -  

Die Vertreter der offiziellen Eintracht Frankfurt Fanclubs 

www.eintrachtfans.de


15.10.2012

Fanbrief #2 / DFL Maßnahmenkatalog

Hallo EFCler,

wie Ihr sicher längst alle mitbekommen habt, stimmt die Mitgliederversammlung der DFL am 12.12.2012 über den Entwurf eines
Maßnahmenkatalogs der „Kommission Sicherheit“ der DFL ab, sollte hier zugestimmt werden geht das Ganze an die Generalversammlung
und im Oktober 2013 an den Bundestag des DFB.
 
Sollten dieser Maßnahmenkatalog so wie er vorliegt von allen Gremien abgenickt werden, bedeutet dies nicht weniger als das Ende
des Fussballerlebnisses im Stadion wie wir es bis jetzt kennen und lieben.
 
 
Es gibt im Internet einige ausgiebige Diskussionen und Stellungnahmen, die es lohnt gelesen zu werden. Nachfolgend haben wir einige
Links zusammengestellt damit Ihr euch ein eigenes Bild machen könnt...
 
 
Der Maßnahmenkatalog:
 
Das Stadionhandbuch:
 
Stellungnahme und Diskussion St.Pauli Blog:
 
Diskussion Düsseldorfer Forum:
 
Threads Eintracht Forum:
 
 
 
 
Die Frage stellt sich uns was wir hier tun können.
 
 
Der gesamte bisherige Vorgang, startend mit dem sogenannten „Fangipfel“ des Bundesinnenministers bis heute, fand ohne die
Einbeziehung von Fanvertretern statt. Im weiteren Vorgehen ist die auch weiter nicht vorgesehen...
 
Im Anhang findet Ihr ein Formular in dem Ihr euch, selbstbestimmt und frei, an Eintracht Frankfurt wenden könnt,
um den Verein darum zu bitten, diesem Papier auf der Mitgliederversammlung der DFL nicht zuzustimmen.
 
Zugegeben, die Hoffnung das der Verein dies tut ist gering, da das Vorstandsmitglied der AG, Axel Hellmann, einer der Mitautoren
des Papiers ist. Dennoch müssen wir zeigen, dass wir uns hier von Verein und AG im Stich gelassen und kriminalisiert fühlen.
 
Gewaltfreiheit und Antirassismus gehören bei den EFCs seit jeher zu den Zulassungsvoraussetzungen, hier brauchen wir uns nicht
von DFL oder DFB belehren zu lassen.
 
 
Schickt Eure Unterstützung an uns per E-Mail oder Fax !
 
Bitte sendet es uns zurück bis zum 21.10.2012 , an folgende Mailadresse  : fsg-antwort@arcor.de
 
oder per Fax an: +49 (0)3221 233 1445
 
Wir möchten, daß Ihr im Namen Eures Fanclubs oder Ihr persönlich klar Stellung zu bzw. explizit gegen dieses Papier und somit
das gesamte Vorhaben bezieht. Wir sammeln zentral alle Eure Zuschriften und leiten diese mit Nachdruck an die Eintracht weiter.
 
Danke und Gruß,
 
 
-Fansprechergemium-
 
Ina, Micha und Niko

 


05.08.2012

Fanbrief # 1 / Saison 2012/2013

Hallo EFCler,

vielen Dank für die zahlreichen Rückmeldungen bzgl. unseres Fragebogens!

Dass es vorrangig darum geht, wie wir als Vertreter der EFCs in der nächsten Saison
mit dem Thema Pyro umgehen, haben viele von euch verstanden und uns mit sehr ehrlichen und direkten Worten ihre Meinung mitgeteilt! Danke dafür.


Eine Tatsache wollen wir hiermit nochmal in aller Deutlichkeit klar machen:

Wir arbeiten völlig unabhängig und eigenständig und sind somit ausschließlich den EFCs verpflichtet und sonst keinem!

Grundsätzlich kann eine Umfrage dieser Art unseres Erachtens nach nur so durchgeführt werden.

Diese Information richtet sich vor allem an die neuen EFCs – die alten wissen das ja schon.

Auf unsere Unabhängigkeit legen wir größten Wert, sie ist die Grundlage unserer Arbeit!


Der Fragebogen ist anonym – ausser zwei Personen aus dem FSG, die das ganze auswerten, bekommt die Ergebnisse keiner zu Gesicht – es werden keine EFC-Namen mit den ausgewerteten Daten genannt werden.

Nur das anonyme Ergebnis wird gleichermaßen an Eintracht Frankfurt und die EFCs weitergegeben.


Zum Abschluss noch ein Link zur UF - Seite, die zwar mit ihrem Text bezüglich des Freundschaftsspiels gegen Salzburg etwas dick aufgetragen haben, aber im Sinne richtig liegen.

http://www.uf97.de/index.php


Grüße.
Ina, Micha und Niko

 


03.05.2012

Fanbrief #7

 
Hallo EFCler,
 
am Samstag gegen den KSC wird wohl nochmal anstrengend werde, hier nachzulesen Infos von EF, Polizei und KSC.
 
 
 
Eins vorweg, der Gäste-Eingangsbereich wurde extra für uns verändert bzw. vergrößert - somit gibt es nach all den Jahren vielleicht endlich mehr Entspannung beim Einlass, zu hoffen wäre es!
 
Außerdem ist der Parkplatz für Gästebusse ist vergrössert worden, er wird aber trotzdem nicht ausreichen, es wird zusätzlich noch einen zweiten geben.
 
Konkret können wir euch nicht sagen, wo ihr mit eurem Auto parken solltet, da eben dies von er Polizei in Karlsruhe nicht kommuniziert wurde. Wir wissen nun in Gänze, was Fans mit Stadionverbot dürfen oder eben nicht (inkl. Lageplan, wo sie sich aufhalten dürfen) – aber Hinweise zum Ablauf hinsichtlich der Anreise aller Fans sind uns aus Karlsruhe leider nicht so ausführlich gegeben worden.
 
Die Polizei und der Ordnungsdienst sind derzeit insgesamt sehr unentspannt.
 
Nach dem Spiel soll auf dem Römer gefeiert und bei Erreichen des ersten Platzes auch die Schale überreicht werden. Das ist sicherlich eine nette Idee, die aber wohl auch aus dem Grund so geplant wurde, damit Eintrachtfans sich nicht zu lange in Karlsruhe aufhalten.
 
Davon kann man halten, was man möchte, aber wir denken, dass unser Römer nur für Feiern genutzt werden sollte, die dem ganzen Rahmen auch würdig sind – der Aufstieg jetzt, der das Resultat des beschämenden Abstieges der letzten Saison ist, gehört unseres Erachtens sicherlich nicht dazu.
 
Grüße,
 
Ina, Roger, Micha und Niko
-Fansprechergremium-

 


21.03.2012

Fanbrief #6

Hallo EFCler,
 
inzwischen wurde es ja angekündigt und durchgesetzt:
Der Ausschluss von uns Fans für ein Spiel wurde als Sanktion wegen des Fehlverhaltens Einiger vollzogen und betrifft unser Spiel bei Union Berlin...

Dass auch wir eine solche Maßnahme von Seiten des DFB nicht gutheißen, brauchen wir nicht extra betonen, aber es gibt aus unserer Sicht auch Nichts zu beschönigen!


Weil einige Wenige Böller/ Leuchtspur immer noch nicht weglassen können, müssen wir uns damit auseinander setzen!
 
Für die Fans, die sich am Montag unser Spiel live, ca. 600km von Frankfurt entfernt, anschauen wollen: meldet euch bei uns, dann gibt’s noch eine Info per Mail, die nicht für alle gedacht ist und auch nicht öffentlich gemacht werden soll.
 
Bitte nur an Eure Mitglieder weiterleiten und nicht auf eure Homepages setzen.

 
Zu unserem anderen Thema bezüglich der An- und Abreise von Gästefans wurde uns mitgeteilt, das derzeit mit der DB verhandelt wird und dies leider dauert.


Gruß
 
Ina, Roger, Micha und Niko
 
-Fansprechergemium-

 


09.03.2012

Fanbrief #5

 

Hallo EFCler,

am Sonntag geht’s wieder Richtung Osten; dazu haben wir in dieser Saison schon einiges geschrieben, das gilt natürlich auch für Rostock!

Bleibt in Gruppen zusammen, seht zu, dass eure Fanutensilien bei euch bleiben und passt auf Euch auf.

Da die Polizei grandioserweise den Parkplatz direkt am Block nicht nutzen will, werden wir durch Rostock  gelotst und mit Bussen ans Stadion gekarrt.
Ob das so gut funktioniert und der Weg so sicherer sein wird, werden wir sehen.

Grundsätzlich sollte sich unsere Fanszene mal Gedanken über die grundlegende Ausrichtung machen – wir stehen ganz kurz vor einer Auswärtsssperre, ein Ereignis, welches es zumindest bei uns noch nie gab. Wohin soll das führen? Wann ist das Ende der Fahnenstange erreicht und wann beginnt man allen Fans zu schaden?

Für uns persönlich war die Heimspielsperre gegen Pauli eigentlich schon der Gau.

Einige machen es sich derzeit aber zu einfach. Alles auf Polizei und Sicherheitsorgane/DFB zu schieben, erscheint uns zu einfach.

Derzeit befinden wir uns unseres Erachtens nach in Frankfurt und in Deutschland an einem Scheidepunkt in Sachen Fussball/Fankultur.
Wenn es uns jetzt nicht gemeinsam gelingt, endlich an einem Strang zu ziehen und ein paar Leute sich zurücknehmen,  haben wir wirklich bald die englischen Verhältnisse in den Stadien, die wir nie wollten.

 
Gruß,
 
Ina, Roger, Micha und Niko
 
-Fansprechergemium-
 

 


05.02.2012

Fanbrief #4

Hallo EFCler,


wir wollen uns mal ganz allgemein zum Zustand der Fanszene von Eintracht
Frankfurt äußern.


Normalerweise ist es ja nicht unsere Art, öffentlich etwas zu kommentieren
oder zu bewerten. Das hat auch, obwohl einige von Euch uns ganz direkt
dazu auffordern, seinen Grund.


Wir vertreten knapp 600 Fanclubs von Eintracht Frankfurt mit mehr als 25.000
Mitgliedern, die alle Facetten des Fanseins darstellen. Jeder EFC und jeder
Einzelne lebt das Fansein auf seine Weise. Und das ist auch wichtig und gut
so, wie wir finden.


Für uns, als Vertreter der offiziellen Eintracht Fanclubs, war und ist es das
oberste Gebot alle Gruppen rund um die Eintracht zu respektieren. Das
beruhte auch mal auf Gegenseitigkeit, glauben wir zumindest. Eben in diesem
Respekt sind Kritik und Probleme von uns auch nicht öffentlich kommuniziert
worden, wir haben versucht uns direkt mit den Leuten auseinander zu setzen.


Wir waren und sind mit einigen Tedenzen in der Fanszene nicht
einverstanden. Wir haben eine Meinung und äußern die auch. Wenn das
schon einen Graben ausmacht, dann eben bitte. Wir stellen andererseits
einen Graben fest, wenn EFCs wegen einer eigenen Initiative von anderen
Fans bedroht werden. Es gibt sie also, die Gräben.


Bis jetzt war es so, dass es drei Interessenvertretungen der Fans gab:
Die UF, die auf sich schaut, die FuFA, die mal angetreten ist, Fanpolitik in
den Verein zu tragen, und das FSG, das die offiziellen Eintracht-Fanclubs
repräsentiert.


Es gibt auch eine Institution, die nennt sich Fanbeirat. Dort sitzen die Vertreter
der drei Gruppen mit dem zuständigen Vorstand der AG, der Fanbetreuung,
dem Sicherheitschef der AG und dem Fanprojekt zusammen, um die Belange
der Fans zu diskutieren. Eine Diskussion im gegenseitigen Respekt bedeutet
allerdings auch, sich mit Widerspruch und anderen Ansichten auseinander zu
setzen.


Wenn allerdings nicht alle Vertretungen der Fanszene an dieser Runde
teilnehmen, ist der Sinn der Veranstaltung einfach nicht mehr gegeben.
Der für die Fanbelange verantwortliche Vorstand der AG dachte irgendwann,
mit bilateralen Gesprächsrunden mit den einzelnen Vertretungen erfolgreicher
zu sein. Gelungen ist das leider nicht. Die Gräben haben sich also vertieft.


Das FSG war und ist jederzeit Bereit zum Dialog, wir wollen wie immer für
eine lebendige Fanszene im gegenseitigen Respekt kämpfen, man muß es
aber auch annehmen wollen. Eben in diesem Respekt ist es wichtig sich auch
Dinge anzuhören, die einem nicht unbedingt gefallen.


Wir haben uns vorgenommen zukünftig transparenter über die laufenden
Vorgänge zu informieren.


Wir werden weiterhin das tun, wofür wir da sind: Die Interessen der offiziellen
Eintracht Fanclubs wahrzunehmen und deren Unabhängigkeit und
Selbstverwaltung zu gewährleisten.
Es wird weiterhin mit uns zu rechnen sein, wir sind weiterhin da.


Eintracht !


Ina, Roger, Micha und Niko
-Fansprechergremium

 


14.11.2011

Fanbrief #3

 
Hallo EFCler,
 
die derzeitige Situation rund um Risikospiele der Eintracht (eines steht ja nun wieder gegen den KSC an) ist unzumutbar - da werden Plätze abgesperrt, willkürlich und entgegen anderslautender Absprachen eine Kneipe geschlossen, S-Bahnen gestoppt und wir als Heimfans nur gegängelt und eingeschränkt.
 
Seit längerer Zeit fordern wir, dass sich die Situation an der S-Bahn Station „Stadion“ (ex-Sportfeld) ändert, aber Polizei und Verein bekommen es in keinster Weise auf die Reihe!
 
Wir halten es für unabdingbar, dass die anreisenden Gästefans bei Risikospielen endlich direkt (!) via Bustransport zum Gästeblock gefahren werden und an einem anderen S-Bahnhof aussteigen, sollten sie mit einem extra Fanzug / Entlastungszug den Weg nach Frankfurt zurücklegen.
 
Die Ausreden von Eintracht Frankfurt, dass beispielsweise seitens der Stadt keine Busse zur Verfügung gestellt werden können, lassen wir schlichtweg nicht mehr gelten, denn der „Aufstand“, welcher seitens der Polizei in der Gesamtheit gemacht wird, ist viel teurer - abgesehen selbstverständlich vom Verwaltungsaufwand in Sachen Bannmeilen und/oder Meldeauflagen.
 
Aber vielleicht wird ja genau dies zur Zeit gewollt, da jetzt auch noch, zumindest in dieser Angelegenheit, inkompetente Politiker mit Ihren Meinungen zu Tage treten – unnötig zu erwähnen, dass all das natürlich medial perfekt inszeniert und ausgeschlachtet werden kann, um sich zu profilieren.
 
Für uns muss es doch möglich sein, normal an das Stadion zu fahren, ohne stundenlang in S-Bahnen zu sitzen, oder weit entfernt vom Stadion auszusteigen, nur um dann Kilometer zu laufen, um zu selbigem zu gelangen – bei einem ganz normalen Heimspiel wohlgemerkt.
 
Das nächste Problemspiel steht an und wie wird dann agiert - mehr Polizei, noch mehr Beamte?
 
Dies soll keinerlei Rechtfertigung für Gewalt sein - es geht uns ganz klar darum, die derzeit in allen Belangen miese Stimmung um das Stadion herum zu verbessern, denn gerade das letzte Spiel hat gezeigt, dass weder Polizei noch Fans zurückstecken werden und es doch wichtig sein sollte, die „normalen“ Fans, die einfach nur zum Spiel der Eintracht wollen, nicht zu vergraulen.
 
Es sollte einfach ein normales Maß wiederhergestellt werden, um den Fans das Heimspiel nicht völlig zu verderben.
 
Es soll der Gewalt mittels einer neugegründeten „Task Force“ begegnet werden, deren Mitglieder in Sachen Fans und Fankultur mit beinahe ausschließlich gefährlichem Halbwissen glänzen. Das bringt uns sicher auch nicht weiter und ändern wird sich wohl auch nichts, da sich beide Seiten unseres Erachtens nach immer mehr voneinander entfernen und weder eine Diskussionsgrundlage noch ein gemeinsamer Konsens vorhanden ist.
 
Gruß,
 
Ina, Roger, Micha und Niko
 
-Fansprechergremium-
 

 

Fanbrief #6

Hallo EFCler,
 
inzwischen wurde es ja angekündigt und durchgesetzt:


Der Ausschluss von uns Fans für ein Spiel wurde als Sanktion wegen des Fehlverhaltens Einiger vollzogen und betrifft unser Spiel bei Union Berlin...

Dass auch wir eine solche Maßnahme von Seiten des DFB nicht gutheißen, brauchen wir nicht extra betonen, aber es gibt aus unserer Sicht auch Nichts zu beschönigen!


Weil einige Wenige Böller/ Leuchtspur immer noch nicht weglassen können, müssen wir uns damit auseinander setzen!
 
Für die Fans, die sich am Montag unser Spiel live, ca. 600km von Frankfurt entfernt, anschauen wollen: meldet euch bei uns, dann gibt’s noch eine Info per Mail, die nicht für alle gedacht ist und auch nicht öffentlich gemacht werden soll.
 
Bitte nur an Eure Mitglieder weiterleiten und nicht auf eure Homepages setzen.

 
Zu unserem anderen Thema bezüglich der An- und Abreise von Gästefans wurde uns mitgeteilt, das derzeit mit der DB verhandelt wird und dies leider dauert.


Gruß
 
Ina, Roger, Micha und Niko
 
-Fansprechergemium-

 
 

 
23.09.2011
 
Fanbrief #2
 
Hallo EFCler,
 
an dieser Stelle möchten wir gerne mal ein wenig unseren Unmut kundtun, was die Zusammenarbeit mit der sportlichen Leitung angeht.
Wir Ihr sicherlich wißt, findet über die Saison verteilt die Veranstaltung „Fantreff – Die Eintracht kommt“ statt, bei der Spieler und / oder Funktionäre der Eintracht EFCs besuchen um sich den Fragen der Fans zu stellen und sich einfach mal zu zeigen.
Der Trainer steht Veranstaltungen dieser Art wohl nicht sonderlich positiv gegenüber.
Daraus ergibt es sich leider, dass Spieler angekündigt werden, Abfragen nicht beantwortet werden, die Veranstaltungen schon vor der Absage stehen und dann doch kurzfristig Spieler geschickt werden. Leider aber ganz andere als angekündigt, die Organisation und Vorbereitung der EFCs vor Ort wird so teils ad absurdum geführt.
Bei 9 Veranstaltungen dieser Art pro Saison ist es – denken wir – nicht zuviel verlangt, dass Absprachen auch eingehalten werden.
 
Im Rahmen des Fanbeirats waren ebenfalls Gespräche angesetzt, auch hier sind die Veranstaltungen immer wieder verschoben und letztendlich abgesagt worden. Dann kann man schon das Gefühl bekommen, dass die Belange der Fans keinen sonderlich hohen Stellenwert haben; vielleicht möchte man sich aber auch nur keinen unangenehmen Fragen ausgesetzt sehen.
 
Das man sich mit den Fans nicht auseinandersetzt kann man beispielsweise  auch an der fast schon amüsanten Anekdote mit dem geplanten Testspiel gegen Darmstadt festmachen. Zur vollen Verwunderung der sportlichen Leitung mußte das ja aus Sicherheitsgründen (sic!) abgesagt werden. Man höre und staune !
 
Wir sind ja optimistisch und hoffen hier auf Besserung.
 
Noch ein Satz zum kommenden Auswärtsspiel: Die Warnungen, die die Anreise und das Drumherum in Dresden betreffen, solltet ihr durchaus ernst nehmen! Wir als Gästefans werden mit unseren Fahrzeugen in einem Parkhaus in Bahnhofnähe untergebracht – habt einen guten Weg ins Stadion und ein schönes Spiel.
 
Auswärtssieg !
 
Grüße,
Ina, Roger, Micha und Niko
-Fansprechergremium-
 
 
 

 
27.06.2011
 
Fanbrief #1 der Saison 2011/2012
 
Hallo EFCler,
 
am Mittwoch wird offiziell bekannt gegeben, wo unser Auswärtsspiel gegen den FSV Frankfurt stattfinden wird.
Wir gehen davon aus, dass dies im Waldstadion sein wird.
 
In einem sehr positiven Gespräch mit dem FSV wurde uns mitgeteilt,  dass der FSV-Anhang in den Gästebereich möchte
und die Eintrachtfans somit in ihrer Kurve bleiben können.
Für uns wird es fast wie ein zusätzliches Heimspiel sein, da auch Fahnenpässe ihre Gültigkeit besitzen, und auch sonst
quasi alles wie sonst erlaubt sein wird.
 
Die genauen Infos zum Bestellvorgang für den Ticketverkauf, wie auch die allgemeine Faninfo wird vom FSV direkt nach Bekanntgabe des Spielortes veröffentlicht.
 
Also bitte noch ein paar Tage Geduld.
 
Ina, Roger, Micha und Niko
-Fansprechergremium-
 

 
13.05.2011
 
Fanbrief #10
 
Hallo EFCler,
 
da beim letzten Spiel einige Leute die „Aftershow Party“ nicht lassen konnten, müssen wir am Samstag mit einigen Problemen rechnen! Polizei und Ordnungsdienst in Dortmund werden auch bei Kleinigkeiten rigoros durchgreifen.
 
Es ist ja noch möglich, den Abstieg zu verhindern – wollen wir hoffen, dass die Mannschaft dieses mal Versprochenes umsetzt. Egal ob Abstieg oder nicht – zumindest wir Frankfurter sollten uns mit gegenseitigen Respekt begegnen, was letzten Samstag in Teilen nicht der Fall war!
 
Es werden in der nächsten zeit genug Schwierigkeiten auf uns zu kommen, insofern: Lassen wir uns durch öffentlichen und medialen Druck nicht dazu verleiten, dem zu entsprechen, was andere „gerne“ sehen wollen.
 
Am Sonntag den 22.05.11 findet die Fanvertreterversammlung statt, im Anhang findet ihr zusätzlich noch die Einladung, für die Leute deren Post nicht angekommen ist. Den neuen EFCs wird an diesem Tag ihre Urkunde überreicht.
 
Danke und Gruß,


Ina, Roger, Micha und Niko

-Fansprechergremium-
 

FVV 2011

Einladung zur Fanvertreterversammlung

 

Hallo EFCler,        
                                                                          
hiermit laden wir Euch zur diesjährigen Fanvertreterversammlung ein.
 
 
Ort :
In der Aula der Pestalozzi-Schule, Vatterstraße 1, 60386 Frankfurt
Beginn:
am 22.05.2011 um 14.00 Uhr, Einlass ab 13:30 Uhr
 
Der Einlass wird wie immer kontrolliert und pro EFC sind höchstens zwei
Vertreter erlaubt.
 
Themen sind:
 
·        Begrüßung
·        Bericht des FSG
·        Fragen an die Eintracht Frankfurt Fußball AG, vertreten durch Klaus Lötzbeier und die Fanbetreuung
·        Sonstiges
 
Ultras Frankfurt sind wie immer auch eingeladen, deren Bestätigung fehlt aber noch.
 
Für kleine Speisen und Getränke zum Selbskostenpreis ist gesorgt.
 
Gruß

Ina, Roger, Micha, Niko
 
-Fansprechergremium-
 
 
 

 
06.05.2011
 
Fanbrief #9
 
Hallo EFCler,
am gestrigen Donnerstag hat in Bitburg ein Gespräch zwischen Fans und Mannschaft/Trainer stattgefunden!
Die ersten Vorsitzenden des EFC Sossenheim, EFC Kommando Anton Hübler, EFC Hessen 90, EFC Nahe Adler, EFC Mühlheim, EFC Nieder Bube, EFC Maintal und vom Fansprechergremium Ina und Micha sind die 250 km in die Eifel nach Bitburg gefahren, um sich dem Gespräch mit der Mannschaft sowie dem Trainerteam bezüglich der aktuellen sportlichen Lage zu stellen.
Seitens der Fans wurde in aller Deutlichkeit gesagt, was man vom Auftritt der Mannschaft beim Spiel in Mainz gehalten hat und dass solch etwas gegen Köln unter keinen Umständen mehr passieren darf. Das Spiel ist zu wichtig und noch hat man alles selbst in der Hand.

Die Mannschaft stimmte uns in diesem Punkt zu und erklärte, dass das Spiel in Mainz sie selbst sehr ärgert. Dies wird gegen Köln nicht mehr passieren!
Man zog sich selbst herunter und schaffte es dann nicht, sich mental wieder aufzurichten, erklärte die Mannschaft. Es wurde offen geredet und diverse Vorurteile abgebaut. Die Mannschaft gab sich sehr selbstkritisch was uns doch überzeugte und an sie glauben lässt.
 
Man hat deutlich gemerkt – und dies meinen wir vollkommen ernst – das die Mannschaft sehr genau gemerkt hat, dass die Situation extrem prekär ist und die Spieler sind definitiv willens, gegen Köln ein völlig anderes Gesicht zu zeigen! Die offene und deutliche Art der Spieler in dieser Hinsicht hat uns zugegebenermaßen selbst ein wenig überrascht, aber sie hat uns aber vor allem eines ganz klar gemacht:

Am Samstag zählen wir alle !

Die Mannschaft, das Trainerteam und alle Fans müssen beim Spiel eine Einheit bilden! Wir haben die Pflicht, geschlossen hinter dieser Mannschaft zu stehen. Wir haben bei diesem Spiel den Klassenverbleib selbst in der Hand. Lasst uns die Rückrunde abhaken und alles Engagement in dieses Spiel legen.

Frankfurter geben niemals auf !

Denkt an all die großartigen Momente in der Vergangenheit, die diesen Verein und uns alle zu etwas ganz besonderem gemacht  haben. Diese Saison mag sehr unstet gewesen sein, doch am kommenden Samstag kann es nur eine Losung geben:

NIEMALS MEHR 2. LIGA !

Nach dem Gespräch mit der Mannschaft haben wir Patrick Ochs um eine persönliche Aussage gebeten um ihn zu fragen, weshalb der Wechsel zu einem direkten Konkurrenten (auch noch Wolfsburg...?!) zu einem dermaßen unpassenden Zeitpunkt bekannt gegeben wurde. Er war deswegen sehr geknickt und hat uns glaubhaft versichert das er damit nichts zu tun hat und dies von ganz anderer Seite lanciert wurde .
Wir denken, das trotz der wirklich blöden Aktion, er es trotzdem verdient hat von uns korrekt verabschiedet zu werden!

Gruß

Ina, Roger, Niko und Micha

-Fansprechergremium-
 
 
 

14.04.2011

Fanbrief #8

 

Hallo EFCler,

nach längerer Pause melden wir uns auch mal wieder zu Wort.

Zunächst, das ist uns am wichtigsten, möchten wir uns bei Euch für die verzögerte Bearbeitung und Beantwortung von Anfragen, Fanclub-Anträgen und –Zulassungen entschuldigen.

Nachdem zum Anfang der Saison erstmal die Website inkl. Inhalt und EFC-Datenbank ins Nirvana eingefahren ist, hatten wir in der Folge auch massive Probleme mit unserem Mailverteiler.

Es hat den Anschein, daß es unberechtigte Zugriffe auf unser Mailaccount gegeben hat, Mails sind – obwohl nachweislich an uns versendet – in Teilen nicht bei uns angekommen. Obendrein wurde unser Account dann auch noch wegen mißbräuchlicher Nutzung (SPAM) gesperrt.

Leider läßt sich im Nachhinein nicht wirklich nachvollziehen was genau geschehen ist, wir haben jedenfalls geeignete Maßnahmen ergriffen und seit Anfang des Jahres scheint es keine Probleme mehr zu geben. 

Alle Anfragen Eurerseits, Anträge und Zulassungen sollten jetzt bearbeitet und beantwortet sein; im Fall das EFCs noch auf eine Reaktion in einer Angelegenheit warten, bitte einfach noch mal bei uns melden. Eine Antwort erfolgt dann ganz zeitnah !

 

Quasi im Zusammenhang gleich der nächste organisatorische Punkt, die EFC-Datenbank. Nach Abarbeitung der Klärfälle aus den letzten Monaten ist nun auch diese wieder auf aktuellstem Stand. Die EFC-Datenbank findet Ihr unter

http://eintrachtfans.de/pages/efc-liste.php       

Bitte überprüft hier nochmals Eure Daten. Eventuelle Korrekturen bitte per Mail an uns, die Änderungen werden dann umgehend vorgenommen!

 

Es wird wohl, so wie es derzeit aussieht, am Sonntag den 22.05.11 die Fanvertreterversammlung stattfinden.Dazu haben uns in den vergangenen Tagen auch schon zahlreiche Anfragen erreicht.

Die Einladungen gehen Euch dann in Kürze, per Mail und Postversand raus.

 

Hier noch ein Aufruf von Fgv:

Im November/Dezember erscheint die Nr. 200 des Eintracht-Fanzines "Fan geht vor". Anlässlich des Doppel-Jubiläums (auch 20 Jahre Bestehen) planen wir besondere Beilagen für diese Nummer.

Dazu gehört auch eine unkommerzielle CD, auf der wir Eintracht-Fan-Lieder veröffentlichen möchten - wenn die Qualität stimmt. Bis Anfang September 2011 habt Ihr die Gelegenheit, uns Eure selbstkomponierten Werke zuzuschicken. Wir geben keine Musikrichtung vor.

Nähere Infos unter:
http://fan-geht-vor.de/pages/posts/20-ja...ieder681.php

Hier geht es zum Kontaktformular:
http://fan-geht-vor.de/pages/kontakt.php

 

Danke und Grüße,

Ina, Roger, Micha und Niko

-Fansprechergremium-

 


 

29.12.2010

Fanbrief #7

Hallo EFCler,

wir hoffen, dass Ihr die Weihnachtsfeiertage angenehm verbracht habt - das neue Jahr naht nun mit großen Schritten und hiermit erhaltet Ihr den letzten Fanbrief von uns für 2010.

Bei der offiziellen EFC-Weihnachtsfeier der Eintracht wurde unser nun ehemaliger Fanbeauftragter Rudolf Köhler verabschiedet, da er nach langer Tätigkeit bei der Fanbetreuung aufhört.

Wir haben Rudi bei dieser Feier einen Gutschein im Namen der EFCs als Abschiedsgeschenk überreicht. Mit diesem Gutschein kann er einen Rundflug über Frankfurt in einem nostalgischen Flugzeug machen.

Rudi hat sich über dieses Geschenk der EFCs sehr gefreut und hat uns gebeten, Euch seine Dankesworte per Fanbrief zukommen zu lassen:

Hallo Eintrachtler,

Eure mir gegenüber gebrachte Anerkennung bei der Weihnachtsfeier der EFCs hat mich tief berührt.

All denen, die zu meinem Geschenk beigetragen haben, möchte ich ein herzliches Dankeschön sagen. Es ist schön, nach all den Jahren, der investierten Zeit und Arbeit, zu wissen, dass man etwas bewegt hat.

Ich hoffe, dass die Fanbetreuung, wie wir sie in all den Jahren aufgebaut haben, sich weiterentwickelt und Eure Interessen in guten Händen sind.

Es ist allerdings sicher notwendig, dass eine starke Vertretung der Fanclubs immer wieder Eure Interessen platziert !

Unterstützt die Arbeit des FSG, beteiligt Euch und vertretet Eure Interessen laut.

Für eine starke und einige Kurve !

Ich wünsche Euch und Euren Familien ein fröhliches Weihnachtsfest, alles erdenklich Gute für 2011 und unserer Eintracht schöne Spiele. Man sieht sich im Stadion.

Rudolf Köhler

 

Da wir bekanntermaßen über wenig eigene finanzielle Mittel verfügen, bitten wir Euch um Eure Unterstützung, auch um das Geschenk für Rudi zu finanzieren !

Danke im voraus !

 

Hier die Bankdaten unseres Kontos:

[Bankdaten entfernt - bitte erfragt diese per Mail]

 

Desweiteren findet am 08. Januar eine kultige Kegelmeisterschaft im Homburger Hof (www.bembelkultur.de) statt.


Die Bembelbar-Jungs legen auf, Anmeldung erwünscht !

Weitere Infos zur Veranstaltung auf dem Flyer im Anhang. (Nur in der Mail)

 

Gruß,

Ina, Roger, Micha und Niko

Fansprechergremium

 


  

04.11.2010

Fanbrief #6

Hallo EFCler,

die Hamburg Choreo sah richtig gut aus – schön, dass ihr so zahlreich mitgemacht habt! 

Dank auch an die UF für die Mühe und Sorgfalt zur Umsetzung des Kurvenbildes - die ganzen Buchstaben auszuschneiden und aufzubügeln war sicherlich sehr aufwändig!

 

Hier noch ein Link für die Info zum Bestellen des neuen NWK Kalenders: 

http://www.eintracht.de/meine_eintracht/forum/9/11177474/

 

Wir leiten nachstehende Petition an euch weiter – dort geht es um den Neubau der Haupttribüne des FSV-Stadions.

Lest und entscheidet selbst ob ihr diese Aktion unterstützen wollt oder nicht:

http://www.frankfurt-tu-was.de/index.html

 

Gruß,
  
 

Ina, Roger, Micha und Niko 


- Fansprechergremium -

 


 

 

12. Oktober 2010

Fanbrief # 5 / Lautern

Hallo EFCler,


wir kommen nicht umhin, Euch für Sonntag ein paar Gedanken unsererseits mitzuteilen.

Fakt ist, dass dieses Spiel schon immer eine gewisse Brisanz aufwies - leider wird es wohl diesen Sonntag auf die Spitze getrieben werden!

Die Medien (und der DFB!) haben nur allzu gerne den sicherlich fragwürdigen Internetauftritt der UF aufgegriffen und basteln daraus den dritten Weltkrieg.

Wir für unseren Teil müssen festhalten, dass wir die 5 € Überraschungsnummer gerne weitergeleitet haben, um sie zum Erfolg zu bringen.

Die andere Sache hingegen erscheint uns doch etwas … nun ja … sagen wir Mal diskussionswürdig. Unser Stil ist es nicht.

Es wäre schon gut, am Sonntag besonnen mit einem klaren Kopf in Lautern aufzutreten. Das heißt allerdings nicht, dass wir als Frankfurter uns von Polizei und Ordnungsdienst gängeln lassen müssen.

Was wir alle sicher nicht wollen, ist ein Geisterspiel und die daraus resultierenden Probleme für uns alle.

Ach und noch etwas: Wenn sich herausstellen sollte, dass die eBay Verkäufe in Sachen Lautern-Spiel von einem EFC kommen sollten, dann kann der sich warm anziehen!!


Gruß

Ina ,Roger, Micha und Niko

-Fansprechergremium-

 


 

 

28. September 2010
 
Fanbrief # 4 / Leverkusen
 
Hallo EFCler,
 
 
wir müssen noch einmal auf das Zelt in Leverkusen zurück kommen.

Falls Ihr es nicht mitbekommen habt: Weibliche Fans mussten sich dort bis auf die Unterwäsche entkleiden, weil angeblich ein Vater
eines Frankfurt Fans E-Mails gelesen hat, in denen da irgendetwas von und mit "Pyro" drinsteht. Das reicht heutzutage vollkommen
aus, hunderte von Fans einer entwürdigenden Prozedur zu unterziehen.

Die Eintracht Frankfurt Fußball AG hat hierzu Stellung bezogen:
http://www.eintracht.de/aktuell/32115/

Dafür danken wir, fürchten aber, dass es wieder nur symbolhafte Wirkung haben wird. Das hört ja dann wohl nicht eifnach so auf.

Was ist denn daran schlimm, zu einem Fußballspiel zu fahren? Was wird denn hier für ein Sicherheitswahn abgezogen?
Wir sind nicht am Flughafen und im Stadion wird auch kein 11. September passieren. Im Stadion kann was anderes passieren: In
Bremen liegt ein Hamburger Fan im künstlichen Koma, weil die Polizei den Block gesperrt hat. Da kostet "Sicherheit" oder was die darunter verstehen womöglich Menschenleben.

Die Karlsruher dürfen keine Fanutensilien nach Ingolstadt mitbringen. Da wird bestimmt auch ein Zelt aufgebaut, es könnte ja einer
eine Fahne in der Unterhose mit einschleusen.

In Zeiten der Gleichberechtigung muss man natürlich auch fragen, warum nur Frauen sich ausziehen mussten. Herren können ja
auch etwas in Körperöffnungen verstecken. Da wird dann bald auch der Latexhandschuh zur Untersuchung übergezogen.
Das dient ja alles nur unserer Sicherheit.

Welche Sicherheit? Wollen wir in einem Land leben, dass vor lauter Sicherheitswahn Gruppen unter Generalverdacht stellt
und Menschen schikaniert? Sogar gefährdet? Lieber die eine oder andere Verletzung in Kauf genommen, hunderte Menschen
gedemütigt, bevor man ein einziger Bengalo brennt oder einmal ein Hamburger einen Bremer eine scheuert?

Verhältnismäßigkeit?

Ist das verhältnismäßig, was wir uns da gefallen lassen müssen?

Hauptsache der äußere Eindruck stimmt? "Nichts passiert", die "sogenannten Fans" waren unter Kontrolle?

Wenn das in Leverkusen einmal durchgeht, dann haben wir das bald bei jedem Auswärtsspiel. Und wenn das normal ist,
kommt was anderes.

Wir haben unsere Würde und es ist doch klar, dass wir uns nicht die Unterhose ausziehen vor denen. Dann bleiben wir halt draußen.
Mal gucken, was dann passiert, wenn 2000 Frankfurter einfach nicht in den Block wollen. Es ist unsere freie Entscheidung zum
Fußball zu fahren und es ist genauso unsere freie Entscheidung spontan drauf zu verzichten, wenn so eine Nummer abläuft.
Neue Sicherheitslage.

Wir gehen nicht rein. Ihr spinnt ja wohl!
 
Gruß
 
Ina, Roger, Micha, Niko
- Fansprechergremium -
 
 

 

27. August 2010

 

Hallo EFCler,

 

 

-Zum ersten Saisonspiel werden die Ultras Frankfurt wieder eine Choreographie durchführen.

Mehr Infos findet ihr unter folgendem Link:

http://www.eintracht.de/meine_eintracht/forum/9/11175200/

 

-Wir werden zum ersten Heimspiel wieder einen Stand vor Block 40 machen, an dem wir wie immer zu Gesprächen bereitstehen.

 

-Nach der erfolgreichen Feier in Wilhelmshaven findet nach dem Spiel gegen Hamburg die Bembelbar wieder im Fanhaus Louisa statt,

um den Hinrundenauftakt gebührend zu feiern.

http://www.bembelbar.de/cms/pages/posts/bembelbar-heimpremiere-20102011-im-fanhaus-louisa194.php

 

-Nun ist es endlich geschafft: Nach langem Hin und Her wurde das Meisterbild von '59 in Farbe, welches federführend der

EFC Niederrad mit einigen anderen EFC's ersteigert hat, von uns offiziell dem Fanhaus Louisa überreicht, wo es einen

dauerhaften Platz in Erinnerung an damals bekommt.

 

Gruß,

Ina, Roger, Niko und Micha

- Fansprechergremium -

 

 

 


 

 

27. Juli 2010  

 

Hallo EFCler,

 

wie sicher einige von euch bemerkt haben, ist unsere Seite immer noch nicht online, aber den Bericht der FVV könnt ihr auf  http://www.eintrachtfans.de einsehen!

 

 - Unser neuer Verteiler ist endlich fertig: 

Info 1 ist der alte Verteiler 

Info 2 der neue Verteiler

 

Wer nur "Info 1" bekommt und die Fanbriefe weiter erhalten möchte, sollte sich bitte per Mail bei uns  melden!

  

 - Ultras Frankfurt organisieren eine Saisoneröffnungsparty, diese findet

 

 am 06.08.2010 im Gambrinus / Bad Homburg statt. 

 

http://www.eintracht.de/meine_eintracht/forum/9/11174986/

  

- Fgv gibt euch die Möglichkeit, die neue Ausgabe vorzubestellen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Liebe Fanclubs,

wir von "Fan geht vor", der Eintracht-Fanzeitung für alle Eintracht-Fans, haben uns für den Auftakt der neuen Saison wieder eine besondere Aktion vorgenommen. In unserer neuen Ausgabe, die als Doppelnummer 186/187 für die Monate August und September ab dem Spiel gegen Chelsea am 1. August verkauft wird, präsentieren wir die "Frankfurter Popkultur": Eintracht-Spieler aus den letzten 80 Jahren neu illustriert im Pop-Art-Stil. In jeweils kleiner Auflage und zu dafür fanfreundlichen Preisen haben wir auch T-Shirts, Tassen,  unser Spiel "Frankfurter Doppelpass" und Poster  herstellen lassen, die wir zur Saisoneröffnungsfeier am 15. August am Stadion anbieten werden. Von den Tassen, den Spielen und den Postern werden wir keine 2. Auflage in Auftrag geben, bei den T-Shirts würden wir bei entsprechender Nachfrage allen Fans die Möglichkeit geben, sich dieses außergewöhnliche Shirt anzuschaffen, und würde weitere Exemplare ordern.

Wir möchten den EFCs die Möglichkeit geben, die Exemplare, die sie möchten, vorzureservieren - aber bitte so früh wie möglich. Die bestellten Artikel können dann während der Saisoneröffnungsfeier abgeholt werden. Ansonsten bleibt noch die Möglichkeit des Postversands. Auf
www.fan-geht-vor.de könnt Ihr Euch bereits jetzt informieren.

Vorgreifend möchten wir noch einmal betonen, dass es sich hier um kleine Auflagen handelt. Mit einem Drittel der Erlöse aus dem Shirt-Verkauf unterstützen wir das Eintracht Frankfurt-Museum. Übrig bleibende Erlöse kommen Beilagen, mehr Farbseiten und einem größeren Umfang der "Fan geht vor"-Ausgabe zugute. So wie wir diesmal bei der Nr. 186/187 beispielsweise 84 Seiten (davon 12 in Farbe), sechs Postkarten, zwei Aufkleber und eine DVD als Beilagen vorfinanziert haben. Auch hier lohnt es sich, sich über den Inhalt der Ausgabe zu informieren und ggf. für den Fanclub mehrere Exemplare zu besorgen.

Viel Freude mit unserer Aktion und uns allen ein gute Saison!

Eure FAN GEHT VOR-Redaktion

http://www.fan-geht-vor.de

  

Gruß

Ina, Roger, Micha, Niko

- Fansprechergremium - 

 
    

Impressum | Haftungsausschluss